Besondere Begegnungen Teil 1

Wie bereits unter ‚Anfang‘ angedeutet, möchte ich ‚besondere Begegnungen‘ hervorheben. Im Laufe meiner virtuellen Lebensreise habe ich einige nähere Kontakte geknüpft, die ich hier so nach und nach beschreiben möchte, weil sie gewissermaßen mein Leben bunter gemacht haben oder nachdenklicher oder mich bereichert haben und einiges mehr………..

Jemand ganz besonders, ich nenne ihn hier mal den ‚Philosophen‘, habe ich vor einigen Jahren in einem Philosophieforum kennengelernt, wie die meisten Kontakte übrigens. Ich hatte dort ein Thema eröffnet. Er tauchte als neuer User in diesem Forum auf und stieg gleich ziemlich intensiv in dieses Thema ein. Bereits mit seinem ersten Kommentar spürte ich, dass dieser jemand etwas ganz Besonderes ist und seine Art und Weise zu schreiben, sprach mich sehr an. Bis wir mit persönlichem Mail Austausch begannen verging eine sehr lange Zeit, da schrieb er schon lange nicht mehr im Forum. Ich glaubte schon gar nicht mehr daran, jemals wieder etwas von ihm zu hören. Doch dann ganz überraschend fing ein Austausch an, erst sehr zaghaft, vorsichtig.  Es ging hauptsächlich um philosophische Themen. Für mich eröffnete sich eine Art des Philosophierens und Nachdenkens, wie ich es bis dahin nicht kannte. Aber es war nicht nur das, da war noch etwas anderes, Zurückhaltung und Offenheit zugleich, Nähe und Distanz im ständigen Wechsel. Ich hatte von Anfang an Vertrauen in ihn, das kann ich nicht beschreiben wieso und mein Vertrauen wurde nie enttäuscht. Zwischen uns hat sich eine wunderbare, besondere Schreibfreundschaft entwickelt, die für mich auch oft sehr berührend ist. Während ich hier so schreibe merke ich, dass ich gar nicht so viel darüber schreiben kann, ein Zuviel wäre fehl am Platz.

Das, was ich mit diesem Post zum Ausdruck bringen möchte ist, dass es sehr wohl über virtuellen Austausch sehr viel Nähe und Verbundenheit geben kann, die sehr ehrlich und authentisch ist und sogar zu Wachstum und wichtigen Erkenntnissen im eigenen Leben führen kann. Vielleicht klingt das für jemanden, der diese Erfahrung noch nicht gemacht hat, etwas merkwürdig. Es kann Begegnungen geben, die sehr in die Tiefe führen. Meiner Erfahrung nach, kommt es nicht darauf an, ob ein Gespräch oder ein Kennenlernen, direkt stattfindet oder virtuell, um sich nah zu sein, sich wahrzunehmen, sich zu schätzen, sich zu mögen usw.. Am wichtigsten ist die Ehrlichkeit und die Offenheit mit der sich zwei Menschen begegnen, es kommt nicht darauf an mit den Ohren zu hören oder den Augen zu sehen, sondern wie es so schön heißt: mit dem Herzen, der Seele, seinem Wesen, wie auch immer es jemand bezeichnen möchte.

Advertisements