Wandel

.
.
Manchmal ahne ich schon
den Frühling in mir,
mitten in der Winterzeit –
oder ist es eher der Wunsch,
der in mir wohnt,
wartet und hofft
auf neues Erblühen,
Wärme und Licht.
Möchte Kälte, Dunkel
und Schatten fliehn
und weiß doch,
das alles ist
und zu seiner Zeit
ewig wandelnd,
ineinander übergreifend
im Kreislauf des Seins
erscheint und vergeht.
.

Advertisements

30 Kommentare zu “Wandel

  1. Es gelingt dir immer wieder zarte Gefühle in kraftvolle Worte zu kleiden, in die ich mich gerne hineinkuschle, um weiter Winterschlaf zu halten. Ja, ja, der Frühling kommt bestimmt! Doch es ist noch Zeit Visionen unserer Seele zu empfangen, was in diesem Jahr wachsen will.
    Herzlich Heidrun

    Gefällt mir

  2. Ein schöner Text. Alles fliesst, panta rhei sagte einst Heraklit. Die Tage werden wieder länger, das Licht hellt, Schatten in der Landschaft werden unmerklich kleiner, die Hoffnung auf kommende Farben, die uns Mutter Natur wieder schenken wird, auf Wärme wächst von Tag zu Tag.
    Ich wünsche Dir ein frohes und gesundes neues Jahr.
    Ernst

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s