Sternenband

.
.
Für einen winzigen Moment
schien mein Herz stillzustehen.
Schnell flocht ich ein Band
aus Sternen,
damit ich den Weg nicht verlier
entlang der Fantasie,
die manchmal absinkt
in leere Gemächer –
dann hangle ich mich wieder
am Sternenband nach oben
durch leuchtende Räume
voller Inspirationen,
die eingewoben sind
in all die vielen Sterne,
damit sie nicht verloren gehen
und wir sie jederzeit
in uns und im anderen
wieder finden,
um das Geheimnisvolle
miteinander zu verbinden.

.

Advertisements

6 Kommentare zu “Sternenband

  1. Liebe Ariana 😉
    wie wunderschön und feingliedrig voller Sensiblität du deine Zeilen geschrieben hast! Meine Bewunderung dafür lege ich dir zu Füßen. Die Worte haben mich sehr berührt und ich konnte beim Lesen fast die Sternenkette an spüren, die du geflochten hast. Danke, ganz vielen Dank fürs Lesen lassen und ich wünsche dir ganz viele Sterne, damit du nicht aufhören musst mit Bänder flechten.

    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende voller Inspirationen und viele Lächeleinheiten, die deine Sternenkletterei begleiten mögen.
    Liebe Grüße
    Heike

    Gefällt mir

    • Liebe Heike, vielen Dank für deine Worte, das freut mich wirklich sehr. 🙂 Manchmal gehen die Inspirationen aus und dann freue ich mich umso sehr, wenn wieder etwas kommt.

      Herzliche Grüße und dir auch ein zauberhaftes Wochenende
      Ariana

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Ariana 😉
        es war mir eine besondere Freude deine tollen Zeilen der Inspiration lesen zu dürfen.
        Du hast recht! Es gibt so Tage, die nichts an Ideen hergeben, so sehr man sich auch anstrengt. Dann wieder, gibt es Tage, da kann man gar nicht so schnell schreiben, wie es aus einem heraus sprudelt. So ist das im Leben und so müssen wir es hinnehmen. Es wär ja auch irgendwann langweilig, wenn wir nur ständig „aus dem Vollen“ schöpfen würden. Manchmal braucht unsere Muse ein wenig Zeit und Pause ❤ Gönnen wir es ihr lächelnd 😉
        Liebe Grüße
        Heike

        Gefällt mir

      • …ja das stimmt, es braucht Pausen und manchmal verändert sich auch etwas in uns, mit uns, dann braucht es eine gewisse ‚Auszeit‘. Wichtig ist, dass wir Freude daran haben was wir tun. Da ich Lyrik liebe, sie zu lesen und selbst zu schreiben, hoffe ich, dass mir die Inspirationen nie ganz ausgehen. So vertiefe ich mich in die Sterne, in ihr Funkeln, in das Geheimnisvolle und Verborgene und warte bis etwas in mir ankommt… 🙂 ⭐

        Gefällt 1 Person

      • Das ist der richtige Weg liebe Ariana und auch die richtigen Gedanken dazu. Etwas erzwingen wollen, was Pause braucht, kann nie gut gehen. Wenn wir aber mit Geduld und einem wissenden Lächeln zu warten bereit sind, dann wird unsere Warterei meist reich belohnt 😉
        Liebe Grüße
        Heike

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s