Worte

.
.
Worte
balancieren über schmalen Grat,
über Abgründe hinweg,
in Abgründe hinein,
versuchen Brücken zu bauen,
um sie dann wieder zu zerstören –
nur manchmal, in seltenen Fällen,
gelingt es vorzudringen,
zum Wesen, hinter den Worten,
hindurch die Abgründe
bis tief ins Narbengeflecht,
um dahinter
ins wortlose Verstehen
zu fallen.
.

Advertisements

9 Kommentare zu “Worte

  1. Oh wie wahr… tief und weise…
    Mögen immer mehr unserer Worte von Segen geleitet in die Tiefe fallen – direkt ins Herz wohlwollenden Verstehens hinein.
    Gute Wünsche fliegen zu dir, liebe Ariana,
    von ❤ zu ❤
    Marina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s