Ein paar Gedanken zu Melancholie

.
.
Melancholie ist für mich eine Stimmung von Traurigkeit, die die tiefe Sehnsucht der Seele ausdrückt.
Etwas möchte heraus, möchte sich zeigen, möchte ins Leben gebracht werden.
Etwas ist nicht stimmig mit uns oder unserer Lebensweise, wir leben uns nicht selbst, sondern werden gelebt oder funktionieren mehr oder weniger nur in einer Welt, in der Gefühle, Sehnsucht, Sensibilität eher als negativ besetzt gelten. Deshalb wird Melancholie oft als krankhaft und depressiv abgetan. Dabei möchte sie doch nur einen Weg zeigen sich auszudrücken oder etwas zu verändern oder auszuleben, was bisher im Verborgenen schlummert.

Aus diesem Blickwinkel heraus liegt der Melancholie eine gewisse Inspiration zugrunde, hervorgehoben aus den Tiefen der Seele, die aus einer bitteren Frucht Süße hervorbringen kann.
Wie viele berühmte Künstler schufen wunderschöne Werke aus genau dieser Stimmung heraus. Werke, die uns berühren und zu Herzen gehen, sei es ein Musikstück, ein Gemälde, Dichtung oder was auch immer Inspiration hervorzaubert. Manchmal vertiefen wir uns darin und lassen uns ein Stück davon tragen und mitnehmen und fühlen uns somit dem Künstler nah.
.

Advertisements

5 Kommentare zu “Ein paar Gedanken zu Melancholie

  1. Kennst du das auch?

    Kennst du das auch, daß manchesmal
    Inmitten einer lauten Lust,
    Bei einem Fest, in einem frohen Saal,
    Du plötzlich schweigen und hinweggehn mußt?

    Dann legst du dich aufs Lager ohne Schlaf
    Wie Einer, den ein plötzlich Herzweh traf;
    Lust und Gelächter ist verstiebt wie Rauch,
    Du weinst, weinst ohne Halt – Kennst du das auch?

    Hermann Hesse

    Bei mir ist das auch so, dass ich in einer Hochstimmung bin, voller Stärke und Selbstvertrauen, total offen und positiv gestimmt und da reicht der kleinste Funke und ich verfalle in die tiefste Traurigkeit, in einen Weltschmerz ohnegleichen und alles, was gerade noch bunt und lodernd und lebendig schien, ist grau und kalt und tot. LG Sven

    Gefällt mir

    • Ja, das kenne ich auch und H. Hesse ist mir sowieso ein ‚Freund im Geiste‘. 🙂

      Sowie ein kleiner Funke reicht, um in Traurigkeit zu verfallen, reicht manchmal auch ein kleiner Funke und die Seele lächelt.
      LG in deinen Abend Ariana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s