Mondlicht

.
.
Wieder schimmert in Pfützen

Mondlicht

und

vorüberziehende Wolken,

die mir so manches Ungesagte erzählen,
sodass mir mein Herz schwer wird

und doch trägt mir die Nähe
etwas zu,
das mich tanzen lässt

im Mondlicht
der sonst dunklen Nacht.
.

Advertisements

7 Kommentare zu “Mondlicht

  1. Sternenseelen
    (für Ariana)

    Wenn wirklich jede Seele
    nach dem Abstreifen des Körpers
    als Stern neu erwacht,
    dann ist keiner verloren:

    Dann sind alle über uns,
    die vor uns waren
    und vor uns wirkten
    und vor uns gingen.

    Und erklärbar wird
    der heilbare Trost,
    beim Blick nach oben
    in der tiefsten Nacht

    eines leidenden Herzens.

    ©Dunkelpoet

    (Lieber Gruß aus Spanien 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s