Ahnungen

.
.

Sie hat manchmal solche Ahnungen, das ist schwer zu erklären, andere würden es vielleicht Intuition nennen oder Bauchgefühl oder wie auch immer.

Bei ihr ist es aber in dem Sinne komisch, dass diese Intuition oft nicht erst in einer jeweiligen Situation und Begebenheit zutage tritt, sondern schon lange vorher.

Das kann im positiven wie auch im negativen Sinne sein. Ahnungen, die Freude in sich tragen genauso wie Ahnungen, die nichts Gutes verheißen.

Manchmal überfällt sie eine Freude und sie ist tagelang oder gar wochenlang grundlos guter Stimmung, sogar wenn alles um sie herum trostlos, öde und in Missstimmung ist. Dann blüht sie auf wie eine wunderschöne Sommerblume mitten im kalten Winter, weil sie bereits den Frühling ahnt, der in ihr lebt, bis sich etwas ereignet, dass genau dieses freudige Vorgefühl in sich trägt und mit dem tatsächlichen Geschehen mischt. Dann beginnt ein wunderbarer Tanz.

Natürlich ist es nicht immer so klar und eindeutig und die Ereignisse und Begebenheiten so spektakulär.

Leider ist es auch im umgedrehten Falle so und leider überwiegen diese Fälle. Diese unheilvolle Vorahnung, die ihr aufs Gemüt schlägt und den zarten Keimling zu entwurzeln droht.

Oh, wie oft war das schon so und wie sehr sie sich davor fürchtet, wenn sich dieses Gefühl mal wieder einschleicht und den kurzen Tanz zu beenden droht. Diese Wehmut, die sie dann überfällt als wäre schon verloren, was sich gerade so glanzvoll entpuppt. Es ist gerade so, wie ein inneres langsames Entfernen und sich lösen, damit es dann, wenn das Ereignis eintritt, nicht ganz so schmerzhaft ist.

Klingt das verrückt? Ist das irre? Ist es vielleicht nur Angst vor Verlust? Sind es die vielen schmerzhaften Erfahrungen, die dazu geführt haben? Oder ist es ganz etwas anderes?

All diese Fragen hat sie sich auch schon gestellt und stellt sie sich immer wieder.

Doch alles Nachgrübeln nützt nichts, wenn sich die Ahnung einschleicht, dann ist sie da und geht nicht einfach wieder, lässt sich nicht abschütteln. So wie kleine fehlende Puzzleteile, die noch den Blick auf das Gesamtbild verhindern, purzeln nach und nach Bruchstücke von Geschehnissen in das Jetzt und vervollständigen das schreckliche Bauchgefühl bis hin zur Gewissheit.

Manchmal versucht sie sich dagegen zu wehren, redet sich ein, dass alles gut wird, dass sie sich irrt, verdrängt dieses aufsteigende Gefühl. Aber im Grunde genommen weiß sie, dass sie sich damit selbst etwas vormacht.

Ihr Fazit:

Es ist nicht leicht, der Wahrheit ins Auge zu blicken,
aber besser als sich in Täuschungen und Enttäuschungen zu verlieren.

.

Advertisements

5 Kommentare zu “Ahnungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s