Nebel

.
.

Nebelverhangen beginnt der Tag,
lange bevor Lichter angehen.
Unruhige Nacht –
Gedanken zerreißen Schlaf,
bringen sich ein in Träume.

Langsam klart es auf,
da draußen,
wenn ich aus dem Fenster schau
und die Welt betrachte.
Doch wo ist die Klarheit,
die mein Denken beleuchtet –
wo die Worte, die mein Herz
zu formen sucht,
wo der Weg,
der mich nach Hause führt.
.

Advertisements

8 Kommentare zu “Nebel

  1. was ich bisher nicht erkannt habe, weil ich vielleicht für Bestimmtes ‘blind’ war und nicht sehen wollte oder so ähnlich…

    Es hat etwas mit innerem Verstehen zu tun, um das wir uns zeitlebens bemühen (suchen).
    Mein heutiger Eintrag – Du hast ihn schon gelesen, habe ich gerade gesehen – passt gut dazu. Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

    „Pas de deux“ – Herz und Verstand gehen gemeinsam, finden sich im Schritt Gottes – „Pas de Dieu“ – hier gemeint – friedliche Klarheit – die uns zeitweise Ruhe finden lässt und hier und jetzt Zuhause sein lässt.
    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s