Umfangen

Es umfängt mich ein tiefes Sehnen,
unaufhörlich
durchdringend
bis zur Unerträglichkeit,
führt mich in verborgene Räume
meiner Seele,
bis auf den Grund des Nichts.

Kein Halt,
kein Nichts,
nur tiefes Sehnen
ruft mich,
ruft dich,
strecke meine Hände
dem Nichts entgegen.

Wo bist Du,
wo bin ich
in eisiger Nacht,
wenn alle Vorstellungsbilder fallen
und nur übrig bleibt,
was wirklich IST.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s